Zitronen/ Pfeffer – Nussmischung

 

Zitronen/ Pfeffer – Nussmischung

Nen absoluter Kracher, diese Nussmischung mit der frische der Zitrone und der scharfe Nachklang des schwarzen Pfeffer ist ein perfekt.

Zitronen/ Pfeffer - Nussmischung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
10 Min
Kochzeit Wartezeit
15 Min 10 Min
Vorbereitung
10 Min
Kochzeit Wartezeit
15 Min 10 Min
Zitronen/ Pfeffer - Nussmischung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
10 Min
Kochzeit Wartezeit
15 Min 10 Min
Vorbereitung
10 Min
Kochzeit Wartezeit
15 Min 10 Min
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Rezept Hinweise

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ceshewkerne darauf verteilen, diese dann bei 160° ca 10 Minuten im Backofen rösten.Wenn sie eine schöne braune Farbe entwickelt haben und toll riechen dann sind sie fertig.

Die Nussmischung vorbereiten und zusammen mit den Nüssen in eine Pfanne geben, am besten eine große Pfanne verwenden.Wenn der Zucker beginnt zu schmelzen dann muss viel geschwenkt werden. Mit einem Pfannenwender kann man nachhelfen aber mit geübten schwenken der Pfanne klappt es am besten.

Wenn die Nüsse gleichmäßig überzogen sind dann vom Herd nehmen und auf ein Backblech verteilen.Diese dann ordentlich abkühlen lassen und bei Bedarf auseinanderbrechen.

Lasst es euch schmecken!

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Poncha

Poncha

Der Drink stammt ursprünglich von der Insel Madeira.

Aus dem Urlaub bringe ich nun das Rezept mit nach Hamburg und werde es in Zukunft mit auf der Karte haben!

Poncha
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Poncha
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Rezept Hinweise

Eigentlich wird der Poncha mit einem speziellen Holzstab gemixt,da dieser nicht in ordentlicher Qualität verfügbar war habe ich in einfach geschüttelt.

Alle Zutaten einfach zusammen in den Shaker geben und kräftig schütteln, dann auf Eiswürfel abseihen und Garnitur dazu.

Sehr einfacher Drink aber auch sehr erfrischend und vor allem sehr schnell und einfach zuzubereiten.

Auf dem Bild ist eine Poncha-Maracuja-Variante zu sehen, dazu einfach eine frische Maracuja in den Shaker geben, dann ist aber ganz wichtig das doppelt abgeseiht wird.

Fertig ist die fruchtige Maracuja-Poncha!

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Hanse Smoke – Nussmischung

Hanse Smoke - Nussmischung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Hanse Smoke - Nussmischung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Rezept Hinweise
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ceshewkerne darauf verteilen, diese dann bei 160° ca 10 Minuten im Backofen rösten. Wenn sie eine schöne braune Farbe entwickelt haben und toll riechen dann sind sie fertig.

Die Nussmischung vorbereiten und zusammen mit den Nüssen in eine Pfanne geben, am besten eine große Pfanne verwenden. Wenn der Zucker beginnt zu schmelzen dann muss viel geschwenkt werden. Mit einem Pfannenwender kann man nachhelfen aber mit geübten schwenken der Pfanne klappt es am besten.

Wenn die Nüsse gleichmäßig überzogen sind dann vom Herd nehmen und auf ein Backblech verteilen. Diese dann ordentlich abkühlen lassen und bei Bedarf auseinanderbrechen.

Lasst es euch schmecken!
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Falernum

Nachdem ich nun schon sehr lange gesucht habe, auch zwei Rezepte ausprobiert. Hier meine optimierte Version eines Falernum wie ich Ihn am besten finde!

Ein bisschen Arbeit aber es lohnt sich, damit mal nen Mai Tai oder Corn & Oil zu machen ist ein wahrer Genuss!

Falernum
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
3 Tage
Kochzeit
2 Stunden
Vorbereitung
3 Tage
Kochzeit
2 Stunden
Falernum
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
3 Tage
Kochzeit
2 Stunden
Vorbereitung
3 Tage
Kochzeit
2 Stunden
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Rezept Hinweise

Man sollte die Mandeln vorher in in Wasser einweichen und ca. 1 Stunde stehen lassen, danach noch mal kräftig spülen. Danach die Mandeln grob zerhacken. Dann den Zuckersirup dazu geben und über Nacht stehen lassen, gerne im Kühlschrank oder noch kälter... 😀

Dann brauch man eine große Panne und röstet kurz die restlichen Gewürze an, bei mittlere Hitze. Nach ca. 1 Minute kommen die Mandeln mit dem Zuckersirup dazu. Dazu kommt der Ingwer, wenn es dann anfängt zu köcheln, hitze reduzieren und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Viel rühren!

Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wenn es kalt ist nehmt Ihr die Limetten, wo ihr die Schaale vorsichtig abgeraspelt habt und gebt diese hinzu. Wieder kräftig umrühren!

Dann alles wieder in den Kühlschrank und über Nacht stehen lassen.

Danach sollte das alles durch ein Passiertuch gefiltert werden und in einem großen Weckglas vorbereitet werden, denn kommt die Hochzeit mit dem Rum. Dies sollte nun kein schlechter sein denn umso besser schmeckt es nachher. Dann gebt Ihr den Rum dazu, kräftig rühren nicht vergessen und ruhig noch mal ein Stunden oder 1-2 Tage stehen lassen.

Fertig ist ein sehr feiner Fallernum!

Dieses Rezept teilen
 
Powered byWP Ultimate Recipe

Grand Cépages

Diesen Cocktail habe ich mir zum BCB 2015 ausgedacht, weil ich gefragt wurde ob ich ein Rezept zu einem bald erscheinenden Cocktailbuch von der Ginmarke „Ferdinand“ beisteuern möchte. Weil ich an solchen Sachen natürlich interessiert bin entstand dieser Frische Champagnercocktail.

Das Buch habe ich auf dem BCB auch schon in der Hand gehalten, allerdings war dies nur ein Entwurf. Sieht toll aus, wird jetzt wahrscheinlich das Standardwerk für jeden Bartender, allerdings stehen ne ganze Menge neuer Rezepte darin. Und die Bartender die da mitgewirkt haben sind durchaus ziemliche Hochkaräter.

Somit freutn es mich umso mehr das ich darin auch zu finden bin und werde mir sobald das Buch erschienen ist auch sofort zulegen!

Grand Cépages
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Portionen Vorbereitung
1 1 min
Wartezeit
1 min
Portionen Vorbereitung
1 1 min
Wartezeit
1 min
Grand Cépages
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Portionen Vorbereitung
1 1 min
Wartezeit
1 min
Portionen Vorbereitung
1 1 min
Wartezeit
1 min
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Rezept Hinweise

Alle Zutaten bis auf den Champagner kalt rühren und in ein V-Shape seihen. Dann den Champagner langsam dazugeben und ganz vorsichtig verrühren. Als Deko habe ich ganz einfach ne Orangenzeste verwendet.

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Pinto – Sommerdrink 2015

Als Sommerdrink dieses Jahr empfehle ich Pinto!

Ein leichter Apero-Longdrink von dem man mehr möchte.

Französischer Pineau, Apfelbalsamico und Tonicwasser. Da sowieso alle momentan Tonicwasser trinken, gibt es hier mal eine Alternative die es so noch nie gab. Apfelbalsamico für die Säure bindet sich wunderbar in das harmonische Spiel vom Pineau und Tonic ein. Der Rosmarin bedient den part der Garnitur und verleiht dem Drink optisch etwas mediterranes Flair aber vor allem passt der Duft hervorragend dazu!

Also probiert es aus, Ihr werdet es lieben!

Pinto – Rezept

Nordic Spice – Nussmischung

Nordic Spice - Nussmischung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Nordic Spice - Nussmischung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zur Einkaufsliste hinzufügen
This recipe is in your Shopping List
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 1 Stunde
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Rezept Hinweise
 
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ceshewkerne darauf verteilen, diese dann bei 160° ca 10 Minuten im Backofen rösten. Wenn sie eine schöne braune Farbe entwickelt haben und toll riechen dann sind sie fertig.

Die Nussmischung vorbereiten und zusammen mit den Nüssen in eine Pfanne geben, am besten eine große Pfanne verwenden. Wenn der Zucker beginnt zu schmelzen dann muss viel geschwenkt werden. Mit einem Pfannenwender kann man nachhelfen aber mit geübten schwenken der Pfanne klappt es am besten.

Wenn die Nüsse gleichmäßig überzogen sind dann vom Herd nehmen und auf ein Backblech verteilen. Diese dann ordentlich abkühlen lassen und bei Bedarf auseinanderbrechen.

Lasst es euch schmecken!
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Barsnacks

Gute Barsnacks entscheiden viel!

Warum immer die vorgefertigten Mischungen aufreißen und lieblos auf den Tischen verteilen. Wobei sich jeder Gast unsicher ist wie alt diese sind und wer da nicht schon alles reingegriffen hat. Diese Zeiten sollten in einer guten Bar der Geschichte angehören.

Was spricht denn dagegen etwas Zeit zu investieren und Nüsse selber zu produzieren, vorausgesetzt man hat die technischen Möglichkeiten. Hat man für ca. 500 Gramm Nüsse ne halbe Stunde investiert, erhält man am Ende etwas Besonderes! Man ist flexibel und exklusiv, verkauft diese in kleinen Schalen und bleibt in Erinnerung.

Gäste, die in gute Bars kommen, sind wohl eher bereit für soetwas zu bezahlen als Standartmischungen hinzunehmen. Man weiß was man verwendet hat, kann dazu etwas erzählen und schon errinnern sich die Gäste an diese Bar. Denn wo gab es sowas schon?

Nüsse "Nordic Spice".JPG

Meine Rezeptdatenbank enthält demnächst meine ersten Rezepte zum Nachmachen.

Viel Spass dabei!