Aktivitäten

Aktivitäten als Bartender

Hier wird man mich finden. Meist werden es Tastings oder Schulungen sein, zum grossen Teil im Raum Hamburg.

Vielleicht aber auch Besichtigungen, denn es sind einige geplant. Dafür müssen sich die Konzerne allerdings auch mal melden wenn man Ihnen schreibt.

Oft genug habe ich erlebt, dass vorher alles Mögliche versprochen wird und dann, wenn man sich meldet, wartet man eine Ewigkeit oder sie melden sich garnicht.


Hansemalt Tasting mit Chris Rickert in Schenefeld

Zu meinem Geburtstag bekam ich von meiner Frau das tolle Geschenk! Lange hatte ich die Seite www.hansemalt.de schon beobachtet, aber nie wirklich einen passenden Termin gefunden. Dank Jessy hat es nun aber geklappt, sie hat mir nen freien Samstag organisiert und mir nen Platz reserviert. Endlich! Der Abend lief unter dem Namen „Whisky und Pralinen“, natürlich war das nicht einfach so ausgesucht. Sie wusste natürlich das ich im SAVVY gerade dabei war Schokolade zu Destillaten anzubieten.

Whisky+Schokolade

Whisky+Schokolade

Also los, als ich an diesem kalten Dezembertag in Schenefeld ankam dachte ich zuerst das ich mich verlaufen hätte. Bis ich das Gebäude gefunden hatte, war ich schon fast zu spät.

Verlassene Ecke dort 😉

Gemütliche kleine Runde von etwa 12 Gästen und einem motivierten Chris haben wir den Abend erlebt. Insgesamt waren es 6 Destillate, glaube ich. Unter anderem waren ein Glenfiddich, Aberfeldy, Glen Scotia und ein toller Blend dabei.
Zu jedem Whisky gab es eine ziemlich kreative Pralinen und zusammen war es ein echtes Spektakel auf der Zunge. Leider waren es so viele Informationen, dass ich mir das alles gar nicht aufschreiben konnte. Da ist Chris mir noch um einiges voraus, dies mag aber auch an den zahlreichen besuchen in Schottland liegen. Natürlich gab es den ein oder anderen, dem man anmerkte das sie sich mit diesem Tasting auch einen schmackhaften und fachlichen Einstieg in das Geschehen gönnten. Was für mich natürlich eher als Wiederholung diente, aber das mache ich persönlich sehr gerne. Denn erstens sind selbst dort Kleinigkeiten bei die man vorher vielleicht nicht wusste und zweitens vergisst man auch immer wieder was und dafür ist so was perfekt.
Denn die Fragen bekomme ich genau so abends an der Bar zu hören. 😀

Das oder eher die Person die mich dabei echt nen bisl störte, war jemand der die ganze Zeit auf Geheimtipps wartete zum Whiskyinvestment. Na klar, Ich buche nen mal Tasting und bekomme nebenbei mal kurz erklärt, wie man quasi mit wenig Geld zum Millionär wird ohne überhaupt was zu tun. Ich glaube er war etwas enttäuscht das er keine Liste bekommen hat, welche Flaschen in den nächsten hundert Jahren zu kaufen sind. 😀

Fässer bei Glenmorangie

Fässer bei Glenmorangie

Aber egal, soweit war das echt nen runder Abend. Der Raum sieht sogar etwas aus wie ein Malt Floor der Destillerien, aber eigentlich ist es wohl eine alte LKW-Werkstatt. Diese wurde aber mit viel Aufwand schön hergerichtet. Eine Seite des Raums ist für ne ganze Menge Whiskyflaschen reserviert, wirkliche tolle Auswahl. Auch die Flaschen die für uns geöffnet wurden waren alle samt wirklich toll. Der Aberfeldy war eine Abfüllung die es so wohl heute nicht mehr gibt. Die neue kann Ihm, laut Chris, auch nicht das Wasser reichen, da es einer seiner Lieblingswhisky´s war wird das wohl stimmen. Aufgrund einer Zusammenarbeit mit Oliver Steffens ist die andere Seite des Raums mit ner ganzen Menge Ginflaschen geschmückt. Für jeden Ginfan wohl ein Mekka!

Also ich würde dort sofort wieder ein Tastingbei Hansemalt buchen!
Also falls sich jemand für Whisky interessiert, wird man hier auf jeden Fall erst mal mit ner ganzen Menge Informationen versorgt.

Tickets gibt es hier →

[ratings]


Tasting mit Jürgen Deibel

Eingeladen von der Firma „Pernod & Ricard“ ins „Mr. Ape“ gab es heute feine Tropfen von „Martell und Avion“. Begonnen wurde mit dem Cognac, worauf auch der Fokus dieser Veranstaltung lag. Verkostet haben wir die Qualitäten „V.S., V.S.O.P., Cordon Bleu und X.O.“ bis auf den „Cordon Bleu“ hat man eine wirklich fruchtige Linie erkannt. Nur beim „Cordon Bleu“ merkte man einen erheblichen Unterschied, viel mehr florale Töne.

Dazu die Theorie von Herrn Deibel machte das alles zu einem sehr informativen Nachmittag. Vieles war natürlich Wiederholung, wobei man sowas ja braucht. Dazu auch noch was zum Trinken und es prägt sich gleich viel besser ein.

Danach gab es dann Tequila zum Probieren. Auch diese ließen eine Linie erkennen, man will den Tequila nicht überlagern. Dies kam besonders bei den beiden Fassgereiften Qualitäten (Reposado und Anejo) heraus. Auch hier wurden die Regularien erklärt und dann war dieser kurze aber doch sehr schöne Nachmittag vorbei.

Vielen Dank gilt der Firma „Pernod & Ricard“ und Herrn Deibel, dass wir gemeinsam solch tolle Spirituosen geniessen durften.

P.S. mein Favorit war der „Cordon Bleu“ von „Martell“

Hier gibt es meine Eindrücke aus Cognac zum Weiterlesen

Frankreich-Auswärts

[ratings]


„Cru Bourgeois“ in Hamburg

Cru BourgeoisAnmelden konnte man sich im Internet und war somit berechtigt den öffentlichen Teil dieser Messe zu besuchen. Vorher war noch ein Seminar mit HENDRIK THOMA möglich, wobei die geringe Platzanzahl es nicht möglich machte daran teil zu nehmen. Schade.

Die Messe danach ist für Jedermann zugänglich, nach Anmeldung.

Zur Messe: natürlich ist es ein Privileg in dem traditionsreichen Hotel Atlantic begrüßt zu werden, aber die Messe wirkte doch sehr lieblos dargestellt. Einfach die Tische aneinander gestellt, die Weinflaschen drauf und grimmige Menschen dahinter.

Da habe ich Frankreich und die Menschen ganz anders erlebt. In dem ganzen Raum gab es nichts für´s Auge. Natürlich liegt der Fokus auf diese tollen Rotweine aber ich fühlte mich dort überhaupt nicht wohl. Wir haben drei Weine probiert, welche zwar gut waren, aber die Stände wirkten nicht höflich also blieben Fragen meinerseits aus.

Wir entschieden uns dann wieder zu gehen.

Fazit: diese Messe ist bestimmt super wenn man sich mit französischen Weinen fundiert auskennt, mehr als eine Flasche kaufen möchte oder neue Jahrgänge probieren möchte, weil man die Älteren schon kennt.

Für angehende Weinfachleute wie mich oder Weinliebhaber einfacheren Kaliber ist die Veranstaltung vielleicht etwas zu kühl vom Ambiente.

Das Infomaterial am Eingang war allerdings sehr gut, und wer mal Adressen von Chateau´s sucht sollte die Website mal besuchen.

www.crus-bourgeois.com

[ratings]


Bourbon Buch Roadshow goes Hamburg

Die Buchvorstellung von „Sweating the Cask“ war heute in der Feudenhausbar. Einladungen wurden über Facebook gesendet und somit konnte man sich kostenfrei zu dieser, doch sehr informativen Veranstaltung melden.

Start war erst um 14.30 Uhr, somit hatte ich noch genügend Zeit für ein Stück Apfelkuchen und einen Kaffee. Dann ging es aber los. Noch ein paar bekannte Gesichter begrüßt und dann ran an die Gläser.  Mit der Unterstützung der Industrie kam dann auch ne stattliche Auswahl zusammen.

Sweating the Cask

Sweating the Cask

Wir gingen gesetzliche Regularien durch und passend zu jedem Destillat einige Besonderheiten. Viele Informationen kann man danach in dem toll ausgearbeiteten Buch nachlesen, welches praktisch die ausführliche Form der Prüfung zum Weinakademiker ist.

Ich habe dieses Buch zwar auf dem BCB 2014 in Berlin erworben, sogar zu einem Ehrenpreis von 24€, aber lesen werde ich es bestimmt noch einmal. So viele Informationen kann man nicht behalten! Nun hat mein Buch sogar ne persönliche Signatur, das erste signierte Buch in meinem Leben.

Auf jeden Fall war es eine gelungene Veranstaltung, viele Informationen und Menschen und somit wünsche ich Thomas Domenig viel Erfolg mit diesem tollen Buch.

mein Buchtest→

bourbonbuch.de

[ratings]


Hanse Spirit in Hamburg

Am 06.02.2015 bis 08.02.2015 ist sie wieder, die noch relativ junge Hanse Spirit, in den Messehallen. Letztes Jahr war ich zum ersten mal dort, mit meiner Frau, und nun ist’s wieder soweit.

Über drei Tage verteilt gibt es wieder zahlreiche Aussteller, mit einer ganzen Menge Destillaten zum Probieren und Kaufen.

Bestimmt sind wieder alle bekannten Gesichter aus Hamburg dabei, somit ist dies auch eine super Möglichkeit Leute aus der Szene kennenzulernen.

Ein interessanter Zusatz sind bestimmt die zusätzlich buchbaren Tastings.

hier geht es zu HANSE-SPIRIT

[ratings]