Berlin

Tag 4

Der vorletzte Tag beinhaltete dann Cupping und Sensorik.

Wie eigentlich jeden Tag fingen wir mit der Theorie an. Der Aufbau der Zunge und wie viele Aromen wir wahrnehmen können, auch welche von diesen am häufigsten vorkommen.

Dann haben wir mit einem Aromakoffer aus dem Weinbereich einzelne Aromen gerochen.

Nun ging es in die Praxis! Zwei mal vier Tassen die wir probierten. Das beinhaltete das Zubereiten unter gleichen Bedingungen, das Beurteilen der Aromatik und das Austauschen der verschiedenen Ergebnisse, wobei einem auffiehl wie unterschiedlich Kaffees doch sein können.

Im ersten Flight ging es hauptsächlich um die verschiedenen Regionen und im zweiten Flight um die Aufbereitungstechniken. Wahnsinn was dabei so alles herauskam.

Sehr interessant!

Tag 5

Der letzte Tag in Berlin, wo es um Seasonal Drinks geht.

Theorie zum Start, wobei wir alles um die verschiedenen Getränke rund um Kaffee betrachteten. Haben Ideen zusammengetragen und verglichen. Rezepte wurden verglichen und beurteilt.

Möglichkeiten der Abläufe im täglichen Business diskutiert. Die Kosten die dabei entstehen können und auf welche gesetzlichen Regelungen man achten muss.

Dann haben wir alle Getränkegruppen mal zubereitet und probiert. Wobei doch noch eine Menge Fragen auftauchten.

Zum Schluss des praktischen Teils war dann die Aufgabe noch zwei Signature Drinks zu kreieren. Naja, der erste Versuch war ein hausgemachter Chai Latte, wobei dem einfach die Kraft fehlte, aber die Idee ist garnicht so schlecht. Variante zwei war ein Mojito mit grünem Tee, ganz einfach, der Tee war zu schwach. Ausbaufähig!

Dann gab es noch die Zertifikate, einen Abschlusskaffee und ein paar abschließende Worte vom Trainer.

Dann ging es wieder in schönste Stadt der Welt!

Das Fazit: es ist eine wirkliche informative Woche gewesen! Die Trainer waren sympatisch und fachlich auf höchstem Niveau, vor allem aber sind sie in der Branche noch aktiv (was man ihnen anmerkte), sie konnten uns aktuelle Situationen schildern und Tipps für den Alltag geben.

Ich würde die Berlin School of Coffee definitiv weiter empfehlen und auch noch den einen oder anderen Kurs absolvieren!